Immer bestens informiert: AKTUELLES vom SV47 - SV 47 Rövershagen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ZURÜCK ZUR STARTSEITE                         ARCHIV

22.04.2018
SV47-C:
Hochsicherheitsspiel...

... endet leider 0:1



"Zu unserem ersten Heimspiel der Rückrunde empfingen wir die Gäste der HSG W´münde. Auf Grund der „Vorfälle“ im Hinspiel nehme ich es vorweg: Es war ein absolut faires und gutes Spiel beider Teams und aller Beteiligten – so muss es sein – DANKE!

Zum Spiel: Noch immer plagen uns Ausfälle, so dass die TR erneut umstellen mussten. Auf Grund der letzten negativen Ergebnisse wollten wir erstmal defensiv in allen Mannschaftsteilen gut arbeiten und nach vorne Nadelstiche setzen. Die Jungs gingen ganz konzentriert ins Spiel und verschoben gut übers Spielfeld.
Vorne hatte Kartoffel die erste Chance nach einer Hereingabe von Lukas. Auf der anderen Seite haben wir Glück, dass ein HSG-Spieler mit einem satten Schuss nur die Lattenunterkante traf. Ansonsten war Ehsan, der erneut das Tor hütete, auf dem Posten, wenn es gefährlich wurde.
Selbst fehlten uns die klaren Aktionen noch vorne. Zweimal sorgte Lukas mit Freitstößen aus der Distanz für Torgefahr.
So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In HZ 2 erhöhten die Gäste das Tempo und wir wurden zunehmend ins eigene Feld gedrängt. Dennoch verschoben die Jungs weiterhin sehr diszipliniert. Man merkte aber das Schwinden der Kräfte und somit auch der Konzentration. So kam die HSG zu mehreren Großchancen: Zweimal rettete Ehsan glänzend, einmal rettete der Pfosten für uns.
In der 57. Minute war es dann aber doch passiert: Bei einem Einwurf stehen wir unsortiert und kassieren durch einen noch abgefälschten Flachschuss vom 16er das 0:1. Bis zum Ende passierte nicht mehr viel und so verloren wir knapp.

Fazit: Ein spannendes Spiel, in dem wir defensiv sehr gut gearbeitet haben. Leider konnten wir das 0:0 nicht ins Ziel retten. Auf Grund der Vielzahl an Torchancen gewinnen die Gäste jedoch hochverdient.

Es spielten: Ehsan, Dustin, Tilo, Elias, Bärchen, Kartoffel, Lukas, Paul (Jakob), Jannik (Brenner) und Ole"

-matzi-

18.04.2018
SV47-C:
Klatsche gegen Kritzmow

6:1-Niederlage ohne 5



"Am letzen Mittwoch ging es für uns zum Nachholspiel nach Kritzmow. Wir hatten gleich fünf Ausfälle zu beklagen (4 Stammspieler), waren aber trotzdem gewillt, die Schmarch von Teterow vergessen zu machen.

Wir kamen auch gut ins Spiel und so hatte Eric bereits nach wenigen Spielzügen den ersten Schuss aufs gegnerische Tor abgegeben. Im Gegenzug kassierten wir ein klares Abseitstor - der Videobeweis bleibt aus - und es steht 1:0 (3. Min). Gleich im nächsten Angriff haben wir die Chance auf den Ausgleich, doch Lennys Heber über den TW wird noch vor der Linie geklärt.
Trotz des unglücklichen Rückstandes spielten die Jungs weiter mutig nach vorne, doch vor dem Tor fehlte die Präzision. In der 21. Min kassierten wir das 2:0, nachdem wir in der Defensive einfach ungeordnet waren.
Auch davon lassen die Jungs sich nicht entmutigen. Einen Lenny-Freistoß kann der TW parieren, den Abpraller kann Ole nicht mehr verwerten.
So liegen wir trotz einer guten HZ 2:0 zurück, weil wir einfach unsere Chancen nicht genutzt haben.

In der zweiten HZ ging uns dann aber jegliche Ordnung verloren. So kassierten wir noch die Tore drei bis sechs. (42., 48., 53., 70.). Selbst den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 (59.) haben die Kritzmower Jungs für uns erledigt, wenn auch kurios ;-).
So verlieren wir am Ende enttäuschend mit 1:6.

Fazit: Eine gute HZ reicht nicht, und ohne Tore schießen geht’s auch nicht… Mit der ersten HZ waren die TR definitv zufrieden. Es fehlten lediglich die Tore. HZ 2 war dann sicher indiskutabel. Unser TW Ehsan machte heute sein erstes Spiel auf Großfeld und machte seine Sache gut!

Es spielten: Ehsan, Tilo, Elias, Ossi, Bärchen, Kartoffel, Kalle, Ole, Lenny, Brenner (Niklas)und Paul (Jakob)"

-matzi-

15.04.2018
SV47-D2:
Rückrundenstart nach Maß!

3:8-Sieg auf roter (weißer) Erde

"Nachdem wir am vergangenen Wochenende auf heimischem Platz mit einem 9:0 gegen den FSV Nordost schon die ersten 3 Punkte der Rückrunde einfahren konnten ging es heute zur SG Motor Neptun.

Ohne Stammkeeper und auf Schotter hatten wir nach gewohnter Unkonzentriertheit in der Anfangsphase und dem daraus resultierendem 1:0-Rückstand das Spiel aber relativ schnell im Griff. Somit konnten wir souverän mit 1:5 in die Pause gehen.
In der Pause gab’s dann nicht viel mehr zu sagen als: „Konzentriert bleiben und genauso weiter machen.“

Nur haben die Jungs und Mädels da irgendwas falsch verstanden. Nach 10 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte Stand es 3:5 mit leichter Überlegenheit des Gegners. Wir haben uns dann aber besonnen und dem Spiel wieder unseren Stempel aufgedrückt - der 3:8 Endstand war dann auch in der Höhe völlig verdient.
Durch eine starke Mannschaftsleistung bleiben wir weiterhin Tabellenführer der KL D-Jun. St. III. In den nächsten zwei Wochen stehen dann zwei wegweisende Spiele auf dem Plan: Nächste Woche erwarten wir zu Hause den 2.-Plazierten TSV Graal-Müritz. Leider müssen wir dann auf Vin und wahrscheinlich auch auf Til verzichten, der sich heute im Spiel verletzt hat und sich nach kurzem Abstecher in die Notaufnahme mit einer Gipsschiene anfreunden darf. Gute Besserung!
Am 1. Mai geht’s dann zum Nachholspiel zum TSV nach Graal-Müritz - dann hoffentlich wieder mit voller Kapelle. "

-sp-

14.04.2018
SV47-C:
Blamage in Teterow

Desolate 3:2-Niederlage gegen Bummelletzten



"Blamiert - bis auf die Knochen - haben sich gestern die C-Junioren  des SVR. Auswärts setzte es eine 3:2 Niederlagen bei den bis dato sieglosen Teterowern. Dieser Auftritt war sicherlich das Schwächste, was die TR von Ihrem Team in dieser Saison präsentiert bekommen haben.

Dabei kamen wir gut ins Spiel. Nach einer Ecke von Lukas schafft Ole M. es tatsächlich, den Ball aus einem Meter über das Tor zu jagen. In der 5. min macht es Lenny besser, als er von Ole H. den Ball in den Lauf bekam und überlegt einschob. Ein optimaler Beginn – nix da: direkt im Gegenzug kassieren wir das 1:1 (6. min). Kurze Zeit später hat Lenny die Chance zu erhöhen, wartet aber mit seinem Abschluss zu lange. Auf der Gegenseite muss Veit für seine indisponierten Vorderleute Kopf und Kragen riskieren, um nicht in Rückstand zu geraten.
Bei dieser Szene hat sich unser Veit verletzt: wie sich im Nachhinein herausstellte, war die Nase gebrochen. Unserm Veitorowitsch war's egal – erstmal weiterspielen ohne mit der Wimper zu zucken…
Mit dem Unentschieden gings dann in die HZ.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild: ein Durcheinander in der Abwehr und vorne nur Stückwerk. Trotzdem kann Lenny in der 45. Min nach Zuspiel von Eric zum 2:1 vollenden.  Auch die erneute Führung brachte keine Sicherheit. Der Jungs der Viererkette präsentierten sich als Totalausfall. Nach einem Konter kassieren wir das 2:2 (57.m), nachdem Elias gar nicht erst versucht, den Stürmer am Torschuss zu hindern. In der 64. Minute verliert Elias dann als letzter man ohne Not den Ball, der Stürmer schiebt zum 3:2 für Teterow ein.
Alle Bemühungen nun zumindest den Ausgleich zu erzielen, scheiterten am Pfosten oder der vielbeinigen Abwehr der Heimmannschaft. Abpfiff – Blamage perfekt!

Fazit: Nach so einem Spiel kann man nur maßlos enttäuscht sein. Eine desolate Vorstellung der Mannschaft – spiegelt aber das Verhalten und die Einstellung einiger Kasperköpfe im Training wieder! Einzig Lenny war über 70 Minuten ein unbedingter Siegeswille anzumerken.
Kevin (Knie) und Veit (Nase) wünschen wir gute Besserung – das ist dann der Moment, wo Fußball wieder zweitrangig wird!

Es spielten im Blamage-Team: Veit, Ossi, Elias, Tilo (Dustin), Ole M., Kevin (Ehsan), Paul (Jannick), Ole, Lukas, Eric und Lenny (2)"

-matzi-

11.04.2018
SV47-C:
Endstation Viertelfinale

Pokalpleite in Dummerstorf

"Im Viertelfinale trafen wir im Pokal auf den Tabellenführer der Kreisliga FSV Dummerstorf. Gegen die Dummerstorfer wollten wir defensiv erstmal geordnet stehen und offensiv Nadelstiche setzen.

Das gelang uns zu Beginn des Spiels ganz ordentlich. Die erste Chance erarbeitete sich Lukas, doch seinen Ball parierte der FSV Keeper. Auf der anderen Seite stellten uns die beiden schnellen FSV-Außenspieler immer wieder vor Probleme, da wir einfach zu langsam waren (sind).
Das 1:0 kassieren wir jedoch nach einem Standard, nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, lässt Ossi seinen Gegenspieler laufen und dieser trifft per Kopf zur Führung. So ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten HZ kein anderes Bild: wir sind mehr oder weniger bemüht, bekommen aber nicht viel zustande. Die größte Chance zum Ausgleich bietet sich Kevin nach einer Ecke, der jedoch den Ball aus Nahdistanz nicht im Kasten unterbringen kann. Selbst müssen wir froh sein, dass die Dummerstorfer beste Chancen ungenutzt ließen  und so das Spiel weiter offen war. Das 2:0 kassieren wir in der Schlussminute nach einem Konter… Endstation Viertelfinale!
Fazit: Nun haben wir ein spielfreies WE mehr… Den Dummerstorfern wünschen wir viel Erfolg im Halbfinale."

-matzi-

07.04.2018
SV47-C:
Ordentlicher Saisonauftakt

1:1-Unentschieden beim "Heimspiel" in K´born

"Auf Grund der Platzsperre zu Hause haben wir unser Heimspiel auf dem Kunstrasenplatz in K´born ausgetragen. Vielen Dank an den FSV!!!
Nach einer langen Winterpause war es für uns der befürchtete Kaltstart, nachdem alle vorherigen Spiele auf Grund der Witterung abgesagt oder verschoben werden mussten.

Aus diesem Grund waren wir erstmal bedacht, defensiv gut zu stehen und mit langen Bällen Nadelstiche zu setzen. Das gelang uns in der ersten HZ relativ gut. Mit unserem ersten Angriff gelang Lukas in der 6. Min dann sogar der Führungstreffer. Eine abgerutschte Flanke fand den Weg ins Tor.
In der Folgezeit hatte der FSV erwartungsgemäß mehr Spielanteile. Doch Bärchen und Ossi standen heute defensiv sehr gut. Und wenn doch mal was aufs Tor kam, war Veit heute ein starker Rückhalt! So musste er sich kurz vor der HZ ganz lang machen, um den Ball um den Pfosten zu lenken.
Mit der kappen Führung ging es dann in die HZ.

K´born erhöhte den Druck, ohne aber klare Torchancen zu haben. Dagegen ließ Kartoffel eine 100%ige Torchance liegen, als er 50 min nach einer Ecke von Lenny den Ball nicht im leeren Tor unterbekam. Auf der Gegenseite zeigte der ansonsten gute SR in der 58. Min auf den Elfmeterpunkt nach einem zweifelhaften Handspiel. Egal: Veit hielt den Elfer sogar fest.
Nun schwanden bei uns aber die Kräfte und in der 60. Min kassierten wir dann doch noch den Ausgleich. Den Rest der Spielzeit verteidigten wir den unerwarteten Punkt.

Fazit: Defensiv standen die Jungs heute gut. Offensiv blieben wir vieles schuldig. Spielerisch lief noch nicht viel zusammen, so dass wir den „Heimpunkt“ gerne mitnehmen. Ein extra Lob geht heute an Veit, der uns mit seinen Paraden den Punkt rettete. Uns TR freut aber auch, dass Paul nach langer Verletzung erstmals wieder mitwirken konnte und sein erstes Saisonspiel bestritt.

Es spielten: Veit, Ossi, Bärchen, Tilo, Dustin, Kevin (Paul), Ole, Kartoffel (Jannik), Kalle, Lukas, Lenny (Brenner)"

-matzi-

09.04.2018
SV47-Ü40:
Herbstmeisterschaft verteidigt

Sieg beim Rückrundenstart

Die Ü40 des SV 47 Rövershagen gewinnt zum Rückrundenauftakt zu Hause 6:2 gegen die SG Parkentin/Bargenshagen.
Mit einer guten und überzeugenden Teamleistung war der Erfolg auch in dieser Höhe nie gefährdet. Mit jeweils zwei Toren waren die Spieler Knut Bartsch und Rene Wittek die Matchwinner beim alten und neuen Tabellenführer.
O-Ton Jenser: "War eine gute Leistung, ich denke wir (auch ich) hätten das eine oder andere Tor mehr machen können. Aber was zählt, sind die Punkte. War wieder schön mit euch! Und Holger (Ü50er!): Respekt alter Mann, hast ein klasse Spiel gemacht und bist wieder mehr gelaufen als ich!"

-rs-

23.03.2018
SV47 wählt neuen Vorstand

1. und 2. Vorsitzender scheiden aus

Nach nunmehr acht Jahren im Amt scheiden unser 1. Vorsitzender Uwe Denz und unser 2. Vorsitzender Jörg Kuske aus dem Amt.
Beiden gilt unser herzlicher Dank für die geleistete Arbeit!

In den vergangenen Jahren hat sich viel getan im und um den Verein herum:
Wir - und natürlich auch die Schulen im Ort - bekamen eine moderne Sporthalle, die Gemeinde baute uns einen neuen Trainingsplatz in der Köhlerstrat und investierte in die Modernisierung des Sportlerheims. Es entstand die neue Abteilung Basketball und wir begingen das 70-jährige Jubiläum des SV 47 Rövershagen im letzten Mai.

Die anwesenden Mitglieder entlasteten den alten Vorstand, nicht zuletzt wegen des soliden Wirtschaftens im letzten Jahr, und wählten fast einstimmig den neuen Vorstand. Die Wahl für die nächsten vier Jahre fiel auf:

1. Vorsitzender: Karsten Derichs (Mitte)
2. Vorsitzender: Michael Kage (links Mitte)
Kassenwart: Marcel Riemann (rechts Mitte)
Schriftführer: Ralf Holz (links)
Öffentlichkeitsarbeit: Olaf Brecht (rechts)

Karsten Derichs betonte, dass Kritik, Lob, Anregungen und Feedback der Vereinsmitglieder dem Vorstand stets willkommen sein werden, und forderte alle auf, sich auf diesem Weg an der Vorstandsarbeit zu beteiligen. Zugleich freute er sich über die rege Beteiligung an der Wahl.

-ob-
21.03.2018
SV47-Ü50:
Erfolgreicher Rückrundenstart

Vier Auswärtstore bei Minusgraden

Endlich wieder Fußball!
Die Rückrunde startete einen Tag nach Frühlingsanfang bei leichten Minusgraden auf dem Kunstrasen bei FiKo/Elmenhorst. Ersatzgeschwächt standen wir mit nur sieben Mann auf dem Platz.
Ohne Wechsler - für unsere Konditionsriesen der Ü50 ein Klacks...



Gegen punktgleiche Gegner erwischte das Team einen Traumstart: In Minute 2 versenkte Frank die Kugel erfolgreich zum 0:1. In der Folge gelang es gegen ballsichere FiKos weitgehend, Torchancen zu verhindern. Trotzdem klingelte es in der 21' zum 1:1 in unserem Kasten. Das Team steckte aber nicht auf und legte nur 3 Minuten später zum 1:2 nach.
Mit Dirks Treffer in der 34' ging es mit einem 1:3 für uns in die Pause - trotz gutem Kampf gefühlt einen Treffer zu hoch.

In der zweiten Halbzeit schwanden uns zusehends die Kräfte. Trotzdem gelangen uns gute Konter, von denen Ralf einen erfolgreich zum 1:4 abschließen konnte (41'). Nach dem Anschlusstreffer zum 2:4 in der 54' raffte das Team die letzten Kräfte zusammen und brachte den Sieg über die Zeit.

Auch wenn die FiKos den schöneren Ball spielten, gelangen ihnen dank taktisch geschickt agierenden 47ern fast ausschließlich Aktionen aus der Distanz. Beide Tore fielen durch Schüsse außerhalb des Strafraums.
Angesichts zweier weiterer 100%iger Chancen ging unser Sieg unterm Strich in Ordnung. Vielleicht fiel er ein Törchen zu hoch aus.

Da der Schiri das Spiel schwänzte, einigte man sich auf Max Brecht als Unparteiischen, der die sehr faire Partie unaufgeregt an seinem 21. Geburtstag leitete - Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

-ob-

03.03.2018
SV47-Ü40:
Zweiter Platz beim 4. Rüdiger-Lau-Gedächtnis-Cup

Super-faires Turnier mit großem Spaßfaktor!

Es war nicht alles SV47, was das Trikot mit der Eichel trug... Durch viele Verletzungen und Krankheiten war unser Ü40-Team auf externe Hilfe aus Bentwisch und Sanitz angewiesen. Wie gewohnt war das Turnier wieder super organisiert und ein voller Erfolg.

Kocher: "Das erste Spiel war gleich gegen den Ersten vom letzten Jahr und nach Rückstand doch gewonnen. Mit Voßi und Torwart Alex zwei Spieler, die super reinpassten. Nur gegen den Turniersieger eine Schlappe eingesteckt. Super faires Turnier mit großem Spaßfaktor!
Einer war für den anderen da und wir waren eine Mannschaft!

Bartschi: "Letztes Jahr Platz 3; nächstes Jahr 1; dieses Jahr Platz 2 für die Turniermanschaft... Danke an unsere Grashoppers Kocher, Steffen, Christian & die Sanitzer Alex u. Voßi, mit denen wir 47er Daniel, Thomas und ich gemeinsam verdient  Platz 2 erspielen durften!"

03.03.2018
SV47-Männer:
„Es gibt noch mehr wie Fußball auf der Welt“
Frei zitiert nach Boris Becker, 1989

Manchmal ist das Ergebnis nicht so wichtig...

<
 
>
Als einziges Punktspiel in der Landesklasse I hatten wir am Wochenende den FSV Garz zu Gast.

Überschattet wurde das ohnehin recht körperlich geführte Spiel durch den Zusammenprall unseres Torwartes Dennis mit einem eigenen Spieler. Erst dachten alle an eine Prellung im Gesicht mit etwas Nasenbluten; nach dem Spiel, das er bis zum Ende bestritten hat(!), stellte sich heraus, dass er sich Jochbein und Kiefer (an-)gebrochen hat.
Es war offenbar nicht der Tag der Torwarte: auch der Garzer Torwart musste das Spiel vorzeitig beenden. Beiden gute Besserung!

Zum Spiel in Kürze: Die bittere 2:6-Niederlage sieht nach Klatsche aus. Doch der Garzer Trainer brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: „Macht Ihr in den ersten 15 Minuten Eure beiden Großchancen rein, läuft das Spiel vermutlich anders... Ihr werdet Eure Punkte noch machen - ganz sicher.“
Noch verheißungsvollem Beginn kassierten wir in der 19' das 0:1. Danach waren wir ziemlich von der Rolle, denn zurück gelegen hatten wir in allen drei bisherigen Spielen noch nicht. So schenkten uns die Garzer innerhalb von zwölf Minuten nach Kick-and-Rush-Art gleich drei Stück ein. Bei keinem der Tore sahen wir gut aus. Kurz vor der Pause erzielten die Garzer dann noch einen herausgespielten Treffer und so ging es mit 0:4 zum Pausentee. Das Ding schien gelaufen.

Doch bereits in der 49‘ konnte MaxZ den Anschlusstreffer markieren. Im weiteren Spielverlauf zeigte das Team großen Einsatz und erspielte sich einige Chancen. Unter anderem traf MaxB per Freistoß die Latte. Das 1:5 in der 73' machte dann alle Hoffnungen zunichte. Wir mussten gezwungenermaßen offen stehen und das hat sich dann gerächt.
Bleibt noch das 2:5 durch Tim in der 84', in der er sich stark über Links bis knapp zur Grundlinie durchsetzte und sein erstes Pflichtspieltor für den SV47 erzielte. Die Schiris erkannten zwar auf Eigentor, aber der Ball wäre auch ohne Gegnerhilfe im Netz gelandet.
Zwei Minuten später gab es noch einen berechtigten Strafstoß für Garz, der das 2:6 besiegelte.

Unterm Strich hat die Mannschaft gut gekämpft, aber mehr als unglücklich gespielt. Die Garzer kamen unerwartet sehr gut mit dem Bentwischer Kunstrasen zurecht und erkämpften sich gefühlt 80% der zweiten Bälle. Ihr Sieg geht daher in Ordnung. Wir haben wieder grundsätzlich gezeigt, dass wir in der Landesklasse mithalten können, denn die zweite Hälfte konnten wir ausgeglichen gestalten und mit etwas mehr Glück läuft das Spiel bei eigener Führung ganz anders. Da kann man sich aber leider nix von kaufen.
Etwas untergegangen ist bei all dem leider das Comeback von Alex im Team. Schön, dass Du wieder dabei bist!

„Es gibt noch mehr wie Fußball auf der Welt“

Und wieder schicken wir ein dickes Dankeschön an den FSV Bentwisch. Die haben ihren Kunstrasenplatz für ein eigenes Testspiel perfekt vom Schnee geräumt und wir durften ihn danach nutzen. Topp!

-ob-

ZURÜCK ZUR STARTSEITE                         ARCHIV


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü